BEBSK e. V. > Hilfe für mein Kind > Rechtliches > Pflegeversicherung für Blinde und Sehbehinderte

Pflegeversicherung

Die Pflegeversicherung unterstützt zum Beispiel durch die Zahlung eines Pflegegeldes die Eltern bei der Pflege ihres pflegebedürftigen Kindes.

Es können auch Kosten für Pflegehilfsmittel und die Umgestaltung des Wohnbereiches unterstützt werden.

Um Leistungen der Pflegeversicherung zu erhalten, muss zunächst ein Antrag bei der jeweiligen Pflegeversicherung gestellt werden. Diese wird einen Gutachter schicken, der die Pflegebedürftigkeit feststellen soll und ein Gutachten schreibt. Hierfür sollte man eventuell ein Pflegetagebuch führen, um es dem Gutachter vorlegen zu können. Darin sollte jegliche Pflegetätigkeit aufgeführt sein.

Je nach Alter des Kindes werden unterschiedlich lange Pflegezeiten des Kindes abgezogen, da gleichaltrige kleine Kinder auch noch viel individuelle Pflege brauchen.

Nähere Infos zur Pflegeversicherung finden bei der Internetplattform für Eltern von Kindern mit Behinderung unter www.intakt.info.

Eine hervorragende Informationen zum Thema hat ein betroffener Vater in einer "Pflegefibel" zusammengestellt. Diese findet sich zum Download unter: www.behinderte-kinder.de/pflege

Zurück