Über bebsk

Der BEBSK-Vorstand

1. Vorsitzender Frank Dammeyer

Mein Name ist Frank Dammeyer und ich bin 48 Jahre alt. Ich bin der Vater einer 14-jährigen Tochter. Pauline ist infolge eines Gehirntumors sehbehindert. Wir wohnen in Bielefeld direkt am Teuteburger Wald. 

Im Verein sind wir seit 2018. In dieser Zeit habe ich zuerst die Regionalvertretung für Westfalen und dann den Materialwart übernommen.

2. Vorsitzender Martin Zeitler

Hallo ich bin Martin. Ich lebe mit meiner Frau Miriam und unserem Sohn Fabian (*2021) in der Nähe von Blaufelden in Baden-Württemberg.

Fabian hat aufgrund einer Hirnblutung kurz nach seiner Geburt einen blassen Sehnerv. Er ist momentan als gesetzlich Blind eingestuft, genaueres bleibt aber noch abzuwarten. Er ist seit einer Weile in der Frühförderung und Frühsehförderung. Momentan ist noch offen, ob wir für nächstes Jahr einen geeigneten Kindergartenplatz in der Nähe bekommen.

Wir sind Mitglied im Verein seit 2022 und waren von Anfang an begeistert vom Austausch mit anderen Eltern. Es hat uns auch gerade in der ersten Zeit viel Mut gemacht bei älteren Kindern zu erleben, wie souverän sie ihren Alltag meistern.

stellvertretende 2. Vorsitzende Jane Morgenthal

Ich bin Jane Morgenthal, Mutter eines 14-jährigen Sohnes mit der Diagnose SOD, welche bei ihm eine geistige Beeinträchtigung und Blindheit zur Folge hat. Wir sind seit 2010 im Verein und ich war über 10 Jahre lang die regionale Vertretung der BEBSK für Berlin.

1. Kassiererin Peggy Dörffel

Mein Name ist Peggy Dörffel und ich lebe in Sachsen. Ich habe 2 Kinder: Tiziano (*2015) und Henrica (*2012). 
Tiziano ist von Geburt an blind (Peters Anomalie) und verfügt über einen kleinen Sehrest, den er sehr gut nutzen kann. 
Mit 2 Jahren besuchte er einen integrativen Kindergarten und mit 4 Jahren erfolgte der Wechsel zum heilpädagogischen Kindergarten. 
2022 wurde er eingeschult und ab Sommer wird er in die 2. Klasse der Landesblindenschule in Chemnitz gehen.

2. Kassiererin Sandra Stolz-Tittmann

Ich lebe in Annaberg-Buchholz im Erzgebirge. Meine Tochter Augustine (*2014) hat zwei Schwestern Joy (*2005) und Charlène (*2010). Sie wurde blind geboren (Sklerokornea und Mikrophthalmus aufgrund eines Gendefektes). Sie hat einen integrativen Kindergarten (Montessori) besucht und ist zur Zeit in der 4.Klasse auf einer Regelgrundschule mit gemeinsamen Unterricht. Wir sind seit 2014 Mitglied im Verein und fühlen uns hier sehr wohl.